Anreise

Flug: nächster Flughfafen ist Krabi (KBV). Krabi wird täglich mehrmals von verschiedenen Airlines von Bangkok aus angeflogen, Flugzeit ca 1:20, Transfer nach Koh Lanta ca. 2-2,5 Stunden jeh nach Lage der Unterkunft. Internationale Verbindungen nach Krabi wurden während der Pandemie eingestellt, kommen aber langsam wieder.​ Eine andere Möglichkeit ist über Phuket (HKT) anzureisen. Der Transfer mit Minivan dauert ca. 5 Stunden, alternativ mit dem Speedboat über PhiPhi (ca. 3 Stunden). Sämtliche Transfers werden auf Wunsch von den Unterkünften oder von uns arrangiert.

Internet

Die Internet Abdeckung in Thailand ist sehr gut, sowohl über Mobilfunk als auch über Glasfaser. Wir empfehlen den Kauf einer Thai SIM bei Ankunft, diese sind sehr preiswert.

Unterkunft

Von Budget bis Luxus findet sich alles, wir empfehlen folgende Unterkünfte. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen. Unsere Auswahl:

Hotels:

Isara

Laguna Beach

Pearl Beach

Chada

Hostel:

Bubu Lanta

Appartments:

Villa Lila

Mango Houses

Koh Lanta

Koh Lanta liegt in der Andamanen See. Die Insel gilt zu Recht als eine der schönsten Thailands. Koh Lanta besteht aus zwei Inseln (Koh Lanta Noi und Koh Lanta Yai) welche seit einigen Jahren über eine Brücke verbunden sind (vorher Fährverbindung). Lanta Noi ist relativ dünn besiedelt und hat wenig touristische Infrastruktur; wenn von Koh Lanta die Rede ist dann ist meistens Koh Lanta Yai gemeint.

Die Insel ist ca 21,5 km lang und ca 5,5 km breit. Die Einwohnerzahl schwankt um die 25.000 je, nach Saison. Die Westseite der Insel, wo sich auch die meiste touristische Infrastruktur befindet ist gekennzeichnet durch traumhafte Strände die zu recht als mit die schönsten Thailands gelten.

 

Auf der Ostseite der Insel sind Mangroven Sümpfe und das Dorf „Old Town“, ursprünglich von Chinesischen Händlern gegründet, es liegt an einer alten Seehandelsroute. Im Süden der Insel gibt es auch eine Sea Gypsy Community der Chao Ley. Koh Lanta ist ein kleiner religiöser Schmelztiegel, Buddhismus, Islam, Thai-Chinese und Chao Ley existieren friedlich miteinander.

 

In den letzten 20 Jahren hat sich eine sehr gute touristische Infrastruktur entwickelt die jedoch mit dem Pauschaltourismus auf Phuket, Samui usw. nicht vergleichbar ist, es ist fast ausschließlich Individual Tourismus. Es gibt neben tollen Thailändischen Restaurants eine große Auswahl an typischem Streetfood. Es gibt auch eine ganze Reihe anderer Restaurants, oft geführt von Expats, die keinen Wunsch offen lassen. Koh Lanta hat eine Expat Community; viele Skandinavier und Westeuropäer Leben das ganze Jahr auf Koh Lanta. Dazu kommen die „Zugvögel“ in der Saison. So gibt es auf Koh Lanta zum Beispiel auch eine Internationale und eine Schwedische Schule.

 

Für die Westküste der Insel gilt: jeh weiter südlich, umso so ruhiger. Im Norden (Saladan und Long Beach) kann es zur Peak Season (Weihnachten und Neujahr) recht lebhaft sein, es ist jedoch nicht vergleichbar mit Phuket usw um diese Zeit. Je weiter man südlich fährt, um so ruhiger wird es. Ganz im Süden findet man auch dann Strände wo man relativ alleine ist.

Was kann man außer Tauchen tun? Es gibt gerade was Natur angeht einiges zu unternehmen. Im Süden der Insel gibt es einen Nationalpark mit einem schönen, ausgebauten Wanderpfad (ca 1,5-2 Stunden) durch den Regenwald mit traumhaften Viewpoints auf das Südende der Insel. Es gibt einige Wasserfälle (die Wasserfälle sind in der Trockenzeit/Hauptsaison) nicht spektakulär aber die Wege dorthin sind sehr schön. Es gibt Höhlen die man erkunden kann, hervorzuheben ist die Mae Kaeow Cave bei Klong Nin (geführte Touren).  Auf der Ostseite gibt es einen Wanderweg durch die Mangroven der sich lohnt). Auch ein Abstecher nach Old Town und zu den Sea Gypsies ist lohnenswert.

Es gibt einige Gyms, hervorzuheben ist Luke’s Gym an der Elephant Road und mehrere Muay Thai Schulen. Des weiteren Koch kurse, Yoga, usw.

 

Die Ärztliche Versorgung ist gut, es gibt zahlreiche „Clinics“ die auf westliche Touristen eingestellt sind und es gibt zwei Zahnarzt Praxen und ein Krankenhaus. Die nächsten Kliniken, die westlichen Standards entsprechen sind in Trang und Krabi.  Die Nord/Süd Hauptverkehrsader wird gerade ausgebaut, einige Abschnitte sind schon fertig. Die Internetanbindung, sei es Mobilfunk oder Kabel ist sehr gut; die meisten Hotels sind über Glasfaser angebunden. Außerdem gibt es CoWorking Locations mit ausgezeichneter Anbindung. Free Wifi gibt es in fast allen Bars, Restaurants und Hotels.

Die zwei Hauptanreisewege sind über die Flughäfen Krabi und Phuket. Der Transfer von Krabi dauert ca 2-2,5 Stunden. Von Phuket aus gibt es zwei Möglichkeiten: entweder Minivan (ca 5 Std) oder mit der Fähre (ca 3std, Speedboat). Der Transfer aus HKT (Van) und KBV wird durchweg von den  Unterkünften zuverlässig organisiert.